Appi-Mobil

Bierhünchen

AUCH BEER-CAN-CHICKEN ....ODER SO

Diesmal stand mal wieder das bewärte Hähnchen auf der Bierdose auf dem Programm.
Das haben wir schon oft gemacht, aber nie im Bild festgehalten.

Ist aber auch denkbar einfach.
Als Haupakteur dient ein Grillhähnchen mit einem Gewicht von 1200g.
Das Hähnchen wird sauber gemacht, die Innereien werden entfernt und dann wird es gewürzt.
Hier sind der Phantasie der Geschmacksvariationen keine Grenzen gesetzt, wir nutzen aber meist eine Mischung von Salz (gibt ne schöne Kruste) und wahlweise Paprika- oder Chilipulver.

Nach dem Würzen des Flattermanns kommt das eigentlich wichtige: Das Befüllen der "Bierdose".
Früher haben wir tatsächlich Bierdosen genommen, mittlwerweile haben wir uns aber Alternativen einfallen lassen.
Wir haben uns hierfür extra Hühnchenhalter besorgt, wo das Hühnchen aufgestülpt wird.
Die Füllung des Zylinders wird dann mit Bier, Rosmarin, evtl. Thymias, einer angedrückten Knoblauchzehe und einer halben Zwiebel realisiert.

Dann das Hähnchen drauf und ab auf den Grill.
Bei einer indirekten Hitzeverteilung, die ich so bei 180-190°C einregle, braucht das Hühnchen ca. 75-90 Minuten.

Nach der angepeilten Zubereitungszeit sollten die Chicken durch sein.
Das Bier und die anderen Zutaten im inneren ergeben ein sehr angenehmes Geschmacksaroma und es wird auch nicht zu trocken.

Als Beilage einen leckeren Salat, evtl. noch etwas angebackenes Weißbrot.
Fertig!