Sie sind hier: Startseite // Projekte // 2018 // Stabiles POWER RACK selber bauen

Stabiles POWER RACK selber bauen

Wenn man lange und ich meine WIRKLICH lange und viele Jahre immer Sport gemacht hat und das noch nicht einmal final so unerfolgreich, so stellt sich irgendwann die Frage, ist das, so wie Du jetzt bist, das, wie Du sein willst?
In meinem Falle habe ich mir eingeredet (weils aber auch nicht wirklich schmerzfrei ging) durch eine künstliche Schulter, bzw. die OP in 2015 wäre alles vorbei.

Man verändert sich ohne Sport als Mensch, man verändert sich in erster Linie, weil weithin sichtbar, körperlich.
Aber auch und das ist für mich irgendwann das Wichtigste und Fundametalste gewese, durchaus auch mental.

Ich habe mich daher entschieden, dem Sport wieder mehr zeit und Raum zu widmen.
Da nun der Kraftsport das Einzige ist oder war, was mir all die Jahre Spaß machte, war die Entscheidung, so langsam mal wieder damit zu beginnen, schnell gefasst.
Doch ins Studio? Nein, wollte ich nicht. Die sind zum einen total überfüllt, es sei denn, man geht zu Zeiten, wo nur die Hausfrau morgens trainier, zum anderen läuft mir da zu viel Publikum rum, die von gesundem oder effektiven Training so viel Ahnung haben, wie ein dickes Schwein vom Fliegen.

Also was tun?
Kein Platz im Haus frei, trotz dreier Kellerräume, die aber alle belegt waren.
Meine Werkstatt komplett umfunktionieren? Nein, wollte ich so wirklich auch nicht, obwohl ich damit prinzipiell kein Problem hätte, daenn platztechnisch wäre das der geeignetste Raum.

Kurz mit meiner gattin geredet, welche Optionen wir (ich) hätten und entschieden, dass in einem Keller bei OPtimierung, bzw. Aufräumen, doch Platz zu generieren wäre.

Da ich mir das dann nicht hab zweimal sagen lassen, war der benötigte Platz dann doch recht schnell generiert.

Doch was braucht man, bzw. was waren meine Wünsche.
kaufen kam nicht in Frage. Zum Einen wegen der Kosten, aber viel wichtiger: Es hätte nichts in den Keller gepasst. Logisch, mit einer Deckenhöhe von 2m ist da die Auswahl an vernünftigem Maschinenequipment sehr begrenzt.

Also: Bauen, war dann irgendwann klar.
Nur wie? Wie groß? Was brauche ich alles?

Ich habe dann recherchiert und bin auf ein Video aus den USA gestoßen, wo jemand ein POWER RACK aus Holz baute.
DAS hat mich total begeisetert.

Im Laufe der Recherche fand ich heraus, dass das schon einige andere auch bauten und mit den Ergebnissen total zufrieden waren, auch aus Deutschland/Europa.

Also nicht zu lange überlegt, die Maße auf meine Bedürfnisse angepasst und dann mal loslegen.

Hier das Ergebnsis:


Was braucht man zum Bau?

Da mich doch immer wieder Fragen zum Video erreichen, wie ich das ganze bemßt hätte, hier mal kurz eine Übersicht.
Wichtig ist, das RACK auf seine eigenen Bedürfnisse zu optimieren, vor Allem was das Höhenmaß betrifft.

Unten im Bild habe ich mal meine Maße angegeben, an die ich mich beim Bau gehalten habe.

Das Grundkonstrukt habe ich aus 100x100mm Fichte/Tanne Balken gebaut, das sieht man dann auch im Video!

Maße POWER RACK aus Holz

Ich werde wieder mehr Zeit für mich und den Sport aufbringen um mich wieder in eine ansehbare Form zu schaffen.
Zu lange habe ich mich gehen lassen.
Das wird aber auch bedeuten, dass die Dokumentationen aus der Werkstatt dann weniger werden und ich nicht mehr, wenn ich denn was baue, alles dokumentieren werde.