APPI - NO EXCUSES
Sie sind hier: Startseite » HomeGym-Ausstattung

Geräte Auswahl

Was brauche ich?

Welche Geräte brauche ich denn nun für ein effektives Krafttraining zu Hause?
Dazu habe ich ein Video für meinen YouTube-Kanal erstellt und in dem ich mich zu Grundlegenden Dingen äussere.

Homegym - Was brauche ich?

Es gibt viele Hersteller mit einem sehr breiten Produktportfolio von Basisgeräten über Geräte für das Training für Fortgeschrittene bis hin zu semiprofessioneller Qualität.
Einige davon haben sich auf die Ausstattung für HomeGyms ausgerichtet und bieten gute Qualität zu annehmbaren Preisen.
Man sollte und darf von diesen Geräten nicht sofort Studioqualität erwarten, aber von "Good" über "Better" bis "Best" ist für jeden in punkto Qualität etwas dabei. Einfach mal umsehen und den für sich persönlichen Preis-Leistungssieger auswählen bei dem man ein gutes Gefühl hat.

Wenn man den Markt nach Produkten innerhalb seines Budgets durchsucht und auch noch in etwa weiss, was man wirklich braucht, so wird man irgendwann auch fündig, da bin ich mir sicher, denn so war es bei mir auch und ich wollte für MEIN Geld auch das BESTE haben, bzw. was auch in den Raum integrierbar ist und MEINEM Nutzungsverhalten und auch den Ambitionen Rechnung trägt.
Daher kann ich Anbieter, die sich mit dem Thema Homegym, Training zu Hause oder dem Thema des Equipments inhalktlich und produkttechnisch befassen, empfehlen.
Vom Kauf irgendwelcher Gebrauchtgeräte rate ich persönlich ab, man weiss nie, was damit ist, bzw. wie sehr der vorherige Benutzer das Gerät genutzt, geschweige denn gepflegt, bzw. nicht gepflegt hat.
Wer sich einen Gebrauchtkauf dennoch zumutet und von sich behaupten möchte, er habe sowas im Griff:
Nur zu, Versuch macht Kluch !!!!


Im Folgenden findet Ihr daher eine Übersicht verschiedener Trainingsgeräte fürs Homegym, die ich auch bereits im Video als Bild einblendete.
Meinem eigenen Suchmuster folgend, habe ich mir zumeist Geräte ausgesucht, die ich bei meiner Eigenrecherche selber im Fokus hatte, bzw. die ich in die engere Wahl aufnahm oder mir überlegte, diese zu kaufen.
Einige sind heute noch auf einer Liste zur evtl. späteren Anschaffung!
Das sind Keine Empfehlungen zum Kauf, sondern sollen zur Recherche einladen und um sich einen schnellen Überblick über Geräte am Markt zu verschaffen.

Das nur, weil ich immer wieder gefragt werde, was ich denn empfehlen kann, also was man brauchen kann, nicht aber muss, das ist ein Unterschied.

Durch das Anklicken des jeweiligen Absatzbildes gelangt Ihr zum Produkt zur weiteren Dokumentation!**
(Erklärung siehe unten)

In eigener Sache

Ich möchte mich hier auch nochmals bei der Fa. Gorilla Sports für die Unterstützung und vor Allem für die Erlaubnis zur Nutzung des Bildmaterials bedanken.
Wer mehr über das Unternehmen Gorilla Sports erfahren möchte und welche Produkte man hier vor Allem für Trainierende Zuhause bereithält und im Sortiment hat, einfach aufs Logo klicken.
Dort kann man sich dann in Ruhe umsehen.


**
Bei Gorilla Sports bin ich Teilnehmer am Affiliate-Program und erhalte durch Deinen Kauf eine kleine Provision., die mich, bzw. meine Arbeit an der Homepage und die Recherchen unterstützt!
Die Absatzbilder und das Firmenlogo sind daher mit einem internen link hinterlegt, der Euch zum betreffenden Produkt bei Gorilla Sports führt!
Das Ganze ist Anonymisiert, so dass ich weder sehe, WER etwas kauft, noch ob jemand die Seite aufgerufen hat.
OB, WAS und vor Allem WO Ihr kauft, bleibt selbstverständlich Euch überlassen.


Ich empfehle generell nur Produkte, von denen ich der Meinung bin, das hier die Qualität hoch ist und ich den Artikel selber guten Gewissens kaufte, bzw. sogar die Anschaffung selber plane
Auf meiner Seite können keine Produktplatzierungen, Links oder Artikel gekauft werden!

Gorilla Sports

Homegym-Equipment

Kurzhanteln

Kurzhanteln gehören in meinen Augen zu den absoluten Basics eines Homegyms.

Platzsparend und fast jede Muskelgruppe kann trainiert werden.
Man kann sich entscheiden zwischen Kompakthanteln, die ein festes Gewicht haben und nicht einstellbar sind, oder für verstellbare Kurzhanteln, die einstellbar, bzw. variabel sind.
Zum Einen gibt es Kurzhanteln, wo man manuell die Scheiben auflegen und mittels Zentrierring das Gewicht dann arretieren kann, aber auch Hersteller, die mehrere Hantelpaare in nur einer Hantel vereinen! Dank eines cleveren Verstellmechanismus kann das Gewicht an der Hantel von Beispielsweise ca. 5-20 oder 25kg eingestellt werden und man muss nicht bei jedem Übungswechsel mit mehreren Hantelscheiben herumhantieren. Zugegeben, in der Erstanschaffung keine günstige Variante, aber wer den Preis von fixen Kompakthanteln und diesem Hantelsystem vergleicht, wird merken, dass er einen Preisvorteil hat, vom Platzbedarf ganz abgesehen.
Ich z.B. habe mich aber für einzelne fixe Hantel entschieden, weil diese in meiner persönlichen Nutzung und meinem Trainingsverhalten einfach besser einsetzbar sind.


Langhantel

Neben der Kurzhantel gehört die Langhantel meiner Meinung nach in jedes Homegym.
Mit ihr kann man ein sehr effektives Krafttraining zu Hause durchführen.
Denn die Langhantel ist nötig, um die 3 großen Grundübungen, also Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben – durchführen zu können. Zudem bietet eine Langhantel völlig andere Möglichkeiten der Entwicklung der Gewichtssteigerung als im Vergleich zur Kurzhantel. Gleiches gilt auch für die sogenannte SZ-Stange.
Durch die verschiedenen Griffpositionen ist die SZ-Stange sehr zu empfehlen, weil variabel einsetzbar und sie entlastet bei Übungen für den Bizep auch die Handgelenke gegenüber einer geraden Stange.

Hantelbank

Diese sollte optimaler Weise verstellbar sein. Gerade für das Training des Oberkörpers eröffnet sie viele Trainingsmöglichkeiten!
Es gibt auch klappbare Hantelbänke, die dann bei Nichtnutzung einfach in die Ecke zu stellen sind.

Klimzugstange

Klimmzüge sind mit die beste Übung für einen starken und breiten Rücken und finden sich deswegen auch in so fast jedem Trainingsplan.
Ob das jetzt mittels einer Klimmzugstange für die Wand, Decke oder ein Klimmzugturm ist, ist dabei egal.
Ich persönlich mache z.B. keine Klimmzüge, weil sich meine Schulter aufgrund des künstlichen Gelenks dann beschwert.
Daher nutze ich eigentlich immer irgendwelche Zugübungen fürs Latziehen.
Das habe ich aber auch schon immer so gemacht.
Vorteil: Ich kann die Übungen technisch sauber ausführen und habe die Möglichkeit, mittels verschiedener Griffe, den Winkel beim Ziehen zu verändern und somit so ziemlich jeden Bereich des Rückens zu trainieren.

Wer aber Klimmzüge machen kann, will oder möchte, sollte dies auch tun!

PowerRack / PowerCage

Ein Power Rack ist ebenfalls sehr empfehlenswert.

Das Power Rack ist quasi das Highlight eines jeden Homegyms, kann aber auch das Kostenintensivste sein. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, da es die einzige Möglichkeit ist, zuhause sichere, schwere Kniebeugen durchzuführen.
Heute bieten gute Kniebeugenständer auch bereits die Sicherheit, die Stange im Notfall einfach abwerfen zu können. Kniebeugen, bei denen man an ein Leistungslimit geht, sollten definitiv nur in einem Power Rack durchgeführt werden!
Es gibt Anbieter am Markt, bei denen man umfangreiche Erweiterungen für das PowerRack zukaufen, und so nach und nach die gewünschte Investition tätigen und sein Rack dementsprechend erweitern kann.

Kundenmeinungen aus dem web:
Was sagen Käufer von PowerRacks, bzw. -Cages im Preissegment von ca. 250€?
„Ich habe mir den Power Cage nach langem Überlegen gekauft, nach dem ich abgewogen habe, ob ich mir ein solch riesiges Teil ins Zimmer stellen will. Aber da ich weg vom Fitnessstudio und mir ein Home Gym einrichten wollte war das nach einiger Recherche zum dem Thema die beste Entscheidung.
Wenn man Zuhause trainieren, aber auf (sichere) Kniebeugen nicht verzichten will, ist ein Power Rack eigentlich unverzichtbar. Zusammen mit einer Bank und Langhantel bietet das so ziemlich alles, was man für Zuhause braucht. Ich habe zusätzlich für Dips noch einen Satz Turnringe oben am Rahmen befestigt und bin mehr als zufrieden.
Er steht nicht so massiv und stabil wie die Profigeräte im Studio, aber ich hatte bisher dennoch keine Bedenken während des Trainings. Ich habe die max. Belastbarkeit bisher noch nicht ausreizen können, aber darüber mache ich mir eigentlich auch keine allzu großen Gedanken.
Für den Preis ist der Power Cage wirklich spitze und wertet das häusliche Training enorm auf.“

Bodenbelag

Durch die Gewichte besteht leider die Gefahr seinen Boden zu beschädigen.
Deshalb sollte man geeignete widerstandsfähige Matten verwenden, um so den Belag vor Kratzern oder gar einer größeren Beschädigung zu schützen.
Die Schutzmatten bestehen meist aus quadratischen Matten, die sich wie bei einem Puzzle einfach verbinden lassen. So kann man schnell und einfach seinen Boden daheim schützen.

Ich habe hier aber z.B. Fallschutzmatten verwendet, die man von Kinderspielplätzen kennt.
Das hauptsächlich in den Bereichen, wo ich auch mit den Gewichten hantiere.
Die Schutzmatte dämmt aber auch Geräusche beim Training.

Spiegel, Licht und Farbe

Spiegel sind vor allem für die Kontrolle der richtigen Bewegungsausführung wichtig.
Ja, natürlich auch fürs Posing und um zu sehen, wie sich der Körper verändert!

Und wer bitte trainiert schon gerne in einem dunklen Loch?
Helle Farben lassen den Raum ganz anders wirken und haben einen motivierenden Effekt. Das Gym soll ja ein Raum sein, indem du gerne trainierst und dich wohlfühlst.
Licht ist alleine schon aus sicherheitstechnischen Aspekten wichtig, darf den Trainierenden aber nicht blenden.

Bänder + Kettlebells

Natürlich gibt es noch weitaus mehr Geräte, die für einzelne Muskelgruppen von Vorteil sein können und TRX Bänder, Schlingentrainer, Kettelbells und und und und haben ihre Berechtigung, sind bei mir und meiner Zielsetzung aber nicht so relevant, als das ich das thematisieren möchte.

Das Budget

Jetzt natürlich die allseits lang erwartete Frage…….:

Was kostet ein Home Gym jetzt?

Wenn man sich auf die wichtigsten Geräte beschränkt kann man schon für 300-500€ ein ganz gutes Home Gym einrichten, was den meisten trainierenden für den Muskelaufbau und die Gewöhnung an die Übungen absolut ausreichen sollte.
Wer meint, darunter eignen sich andere Summen für irgendetwas an Equipment für zielorientierten Muskelaufbau der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
Natürlich kann man auch mit seinem eigenen Körpergewicht trainieren und Erfolg haben.
Aber ich thematisiere hier Bodybuilding/Kraftsport bzw. Muskelaufbau und nicht die allgemeine Fitness.
Muskelaufbau ist nicht einfach und es bedarf einer gut durchdachten Philosophie und Strategie dahinter, auch was das Thema Ernährung betrifft.
Mit einer soliden Grundausstattung kann man bereits die meisten Muskelgruppen effektiv trainieren.

Wer sich als Fortgeschrittener Trainierender sieht und bereits länger trainiert, also seinen Körper etwas einschätzen kann und auch noch weiss, was es alles für verschiedenen Übungen gibt um in die Hypertrophie und damit ins Muskelwachstum zu gelangen, wird mit der Grundausrüstung wohl nicht auskommen.

Für bestimmte Übungen sind dann Geräte wie ein PowerRack, oder weitere zusätzliche Geräte unverzichtbar.
Aber auch mit diesen Geräten ist ein Home Gym mit knapp 800-1000€ immer noch erschwinglich.
Die von mir z.B. gekaufte Kraftstation ist mit unter 900€ bei dem, was sie kann, schon fast günstig, sieht man die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten und Trainingsvariationen, die ich habe.
Kauft man noch Hantelstangen und Gewichtsscheiben, bzw. auch noch Kurzhanteln dazu (von mir aus auch gebraucht), kommen nochmal ca. 250-300€ hinzu.
Wie gesagt, keine billige Variante, aber wer das einmal will, der sucht nach Wegen und nicht nach Ausreden, etwas zu tun und umzusetzen.
Halt wie im richtigen Leben.

Fazit

Das Home Gym bringt so einige Vorteile mit sich.
Man spart sich unter anderem die Anfahrtskosten und den Mitgliederbeitrag und hat keine nervige Wartezeiten vor Geräten. Die einmaligen Kosten für ein eigenes Studio zu Hause sind nicht gering, aber durch den sparenden Mitgliederbetrag inkl. einiger Nebenkosten und den Streßfaktor, sowie das optimierte Zeitmanagement oft schnell wieder reingeholt. Es ist nicht günstig, aber bietet in meinen Augen eine bessere Work-Life-Balance.

Man sollte trotz niedrigem Budget auf jeden Fall auf die Qualität der Produkte achten und sich vielleicht auf weniger Geräte konzentrieren. Man möchte ja von seinem Home Gym langfristig etwas haben und nicht zeitnah wieder Geld investieren.
Beim Kauf eines neuen Smartphones orientieren sich die meisten ja auch an einem neuen Gerät, was besser ist als andere, was vielleicht mehr kann, als andere Geräte vorher und kaufen dies dann, warum soll einem die Gesundheit und vor Allem der Spaß am Training zu Hause nicht auch das Geld wert sein?

Weiteres Equipment/Maschinen

Weitere interessante Geräte habe ich der Vollständigkeit halber auf Amazon verlinkt.
So gibt es u.a. gute Beinpressen, Maschinen fürs Wadentraining oder Bizep/trizep-Maschinen, die sicherlich das Eine oder andere HomeGym Ausstattungstechnisch durchaus abrunden und das Training ungermein nach vorne bringen können.
Ob sich eine Anschaffung lohnt, kann ich nicht beantworten, da hat sicher jeder Trainierende seine eigenen Ansichten.
Eine Information ist es sicher Wert!

** Affiliate Programm

Ich bin Teilnehmer am Amazon Affiliate-Programm für Webseitenbetreiber
Wenn Du über die u.g. Links ein Produkt kaufst, erhalte ich dadurch eine kleine Provision.
Das funktioniert ähnlich wie bei der sogenannten Freundschaftswerbung. Wenn Du angenommen für Deinen Handy-Anbieter oder Deine Bank einen Freund als Kunden empfiehlst, erhältst Du eine Prämie.
Wenn Du über einen der unten stehenden Provisionslinsk etwas kaufst, erhalte ich von Amazonkeinerlei Informationen zum Käufer. D.h. ich werde nicht informiert, wer auf den Affiliate-Link geklickt hat oder das Produkt gekauft hat.
Für Dich entstehen dabei natürlich keine zusätzlichen Kosten!
Damit Du diese Links auch als solche erkennst, sind alle Affiliate Links mit Text und Bild als Amazon-Link gekennzeichnet

Auch bei der Fa. Gorilla Sports bin ich Teilnehmner am Affiliate-Program und erhalte durch Deinen Kauf eine kleine Provision. Siehe
"In eigener Sache"


Wichtig:
Ich empfehle generell nur Produkte, von denen ich der Meinung bin, das hier die Qualität hoch ist und ich den Artikel selber guten Gewissens kaufte
Auf meiner Seite können keine Produktplatzierungen, Links oder Artikel gekauft werden!

Das "Fitnesscenter"

Natürlich gibt es eine breite Angebotspalette von vielen Herstellern im Bereich Ausstattung für das Heimstudio.

Die Zeiten von Multifunktionstürmen, bei denen meist Gewichtsschlitten über zig Rollen bewegt werden sind definitiv vorbei, bzw. haben sich auch diese Geräte verändert.
Die Körperlänge des Trainierenden ist genauso mit in eine Kaufentscheidung einzubeziehen, wie der Umfang an Trainingsmöglichkeiten, den ein Gerät bietet.
Die eierlegende Wollmilchsau wird man mit einem einzigen Gerät selten finden, es sei denn, man stellt geringe Anforderungen an das, was so ein Gerät kann.
Wer sich für die Zukunft dementsprechend aufstellen will und über genügend Platz verfügt, der sollte sich bei Multigeräten mal die folgenden näher anschauen:



Multipressen

Die MAXXUS Multipressen 8.1, 9.1 und 10.1 sind sehr stabile Stahlrohrkonstruktionen und zeichnen sich u.a. durch eine kugelgelagerte Hantelstange mit bis zu 300kg maximaler Beladung aus.
Einige der Stationen werden schon inkl. Hantelbank und Zubehör angeboten.
Die Stahlseile sind bis 1000kg geprüft!

Wer an so einer Multipresse trainiert, der weiss, warum er genau so eine Maschine haben will oder muss.
Sie ist nichts für Anfänger, sondern eher für den, der schon länger trainiert und durch das Übungsangebot einem Fitnessstudio den Rücken kehren will.
Weitere Infos erhaltet ihr durch das Anklicken des Bildes.

Smith Maschine

Die hier abgebildetete Multifunction Smith Machine bezeichnete ich als Allroundmaschine für den semiprofessionellen Einsatz.
Aufhrund des Eigengewichtes von 195kg steht sie sicher und stabil und ermöglicht mit einer Hantelbank das Training nahezu jeder Muskelgruppe.