Appi-Mobil

Lüneburger Heide

29.8.-3.9. CP LÜNEBURGER HEIDE

Nachdem ich bereits mit meinem Sohn in Österreich war, Elfi zwar parallel auch Urlaub hatte, aber zu Hause blieb, wird dies der erste und auch einzige "richtige" Urlaub in 2015 sein.
Aufgrund privater Umstände und Aufgabenstellungen liess sich das alles bislang leider nicht anders darstellen.

Seis drum.

Freitag, 28.8., nach dem nun endlich gekommenen Feierabend haben wir das WoMo eingeräumt, damit es am Samstag Morgen auch dementsprechend zeitig auf die Fahrt der ca. 425km losgehen konnte.
Über die A45, A5 und die A7 ging die Fahrt glücklicherweise sehr entspannt und (fast) staufrei bis zur Abfahrt Soltau.
Von hier ab noch ca. 10km über die Landstrasse und unser Ziel war erreicht.

Eingang CP

So Isses

Nach dem Einchecken und dem Anfahren des reservierten Platzes, dem Ausrichten und Einrichten des WoMos erkundeten wir sogleich mit unserer Fellnase den Platz, schliesslich sollte es hier einen Hundeplatz haben, den wir natürlich in Augenschein nehmen wollten.

Fertig aufgebaut

Bei Sonnenschein gings auf unsere Runde über den Platz, wobei ich hier schon einige Bilder verschiedener, am Platz befindlicher Einrichtungen machte.

Als ersten kamen wir am "Waschhaus" vorbei, also dem Gebäude mit den sanitären Einrichtungen.
Hiervon gab es am Platz zwei Stück.
Jeweils Räume nach Männlein und Weiblein getrennt mit je 4 Duschkabinen und 3 Waschbecken. Dazu noch je ein WC-Raum mit 3 Toiletten.
Alles sehr sauber, zwar älteren Baujahrs, aber zur täglichen Körperpflege mehr als ausreichend. Wer da was zu meckern hat, sollte im Mobil duschen.

Waschhaus

Waschhaus Innen

Eingang Waschhaus

Familienbad

Des Weiteren und neueren Baujahres gab es noch sogenannte "Motto-Bäder".
Ähnlich angelegt, aber nur reine Bad/Waschbereiche und sehr modern eingerichtet. In einem langen Flurbereich ordneten sich links und rechts jeweils einzelne, abschliessbare Räume an, in denen man alleine, oder zu zweit oder als Familie in Ruhe und Muße seiner Körperhygiene nachkommen konnte.
Das hinter dem "normalen" Waschhaus angelegte Motto-Bad nannte sich "Bauern-Bad". Das "Waldbad", also das Pendant dazu befand sich dann beim anderen Waschhaus am Platzeingang.

"Bauern-Bad" innen

moderne Gestaltung

sehr ansprechendes Inneres

Danach gings dann in Richtung Hundeplatz, wo Conner schon von Spielkameraden in Empfang genommen wurde.

Hundeplatz

Agility-Parcour

Groß und Klein

Spaßgerangel

Wer glaubt, die Erkundung wäre vorbei, der irrt. Der Platz ist mit viel Liebe zum Detail angelegt.
Zumindest habe ich noch auf keinem CP (na gut so viele kennen wir nun auch nicht), einen Klanggarten, ein Kleintiergehege mit Fütterungsmöglichkeit oder einen Naturbadesee wahrgenommen.
Dennoch verweise ich hier auf das Videomaterial im Anfang des beitrags, hier sind alle interessanten Aufnahmen enthalten.

Das Wetter meinte es bis auf einen Tag und eine Nacht doch recht gut mit uns.
Wir hatten Zeit zum Runterkommen und Entspannen, spazierten viel mit Conner und genossen die freie Zeit.
Da wir uns entschieden haben, fest auf dem Platz zu bleiben, gabs natürlich wenige bis gar keine Touren, das aber auch dem Umstand geschuldet, dass man mit Conner nicht Radfahren kann, also liessen wir die Drahtesel auch gleich daheim.

Es könnten noch mehr Bilder vom CP und der Umgebung gezeigt werden, aber um sich einen Eindruck zu machen, denke ich, reichen die hier präsentierten aus.

An einem Tag haben wir auch die Markise eingefahren und sind nach Schneverdingen gefahren.
Zum Einen um Einzukaufen, zum Anderen aber auch, um ein wenig von der "Heide" mitzukriegen.

Dennoch wollten wir dann doch etwas früher aus der Heide abreisen, da die Wettervorhersage nur noch Regenschauer vorraussagte.
Kurzentschlossen fuhren wir gen Heimat mit Ziel Twistesee. zum Bericht
Mit einem Zwischenstop am Soltauer Outlet-Center gings damit auf die Autobahn Richtung Hessen zurück.